Location

Duino

die Magie der Vergangenheit

Duino wird von einem Schloss auf der Steilküste hoch über dem Meer bewacht, wo sich Dichter und Schriftsteller inspirieren ließen, wie D'Annunzio, Twain und Rilke, nach dem ein reizvoller Weg hoch über der Adria benannt ist, der bis Sistiana mit seiner schönen Bucht und seinem kleinen Hafen reicht.

Das Schloss, das von den Fürsten von Thurn und Taxis bewohnt wird, kann man besichtigen, wie auch seinen eleganten Garten. In Wirklichkeit gibt es zwei Schlösser: steil über dem Meer steht die Ruine des älteren, das dem Sonnengott geweiht gewesen sein soll und von dem nur wenige Überreste verbleiben. Legendär ist außerdem die Weiße Dame, ein riesiger weißer Felsen, in den sich eine Schlossherrin verwandelt haben soll, die sich aus Liebe umbrachte.

In dieser Gegend erstreckt sich das Naturschutzgebiet der Steilküste von Duino, mit weißen Kalkfelsen hoch über dem Meer. Das Naturschutzgebiet, bestehend aus Sträuchern und Mittelmeermacchia, ist ideal für Kriechtiere und für den Nestbau der Vögel.

Trieste

Eine kosmopolitische Stadt

Schön und kultiviert, ist Triest die kosmopolitischste Stadt Italiens. Überall ist die glorreiche Habsburger Vergangenheit zu fühlen, die aus ihr „das kleine Wien am Meer“ gemacht hat. In ihr kreuzen sich Sprachen, Völker und Religionen, die sie immer noch auszeichnen und ihre mitteleuropäische und zugleich mediterrane Seele erahnen lassen.

Herz der Stadt ist der schönste und symbolträchtigste Platz, heute der Einigung Italiens gewidmet. Er ist von Palästen flankiert, die eine perfekte Synthese der Geschichte Triests sind. Die spektakulärste Seite des Platzes ist jedoch die dem Meer zugewandte mit dem sich über zweihundert Meter ins Meer erstreckenden Kai Molo Audace. Von hier schweift der Blick über die Piazza Unità und bleibt an monumentalen Bauten haften, an der griechisch-orthodoxen Kirche San Nicolò und am Canal Grande, Zentrum des einst von Maria Theresa von Österreich gewollten Dorfs, dessen Kirchen vom friedlichen Zusammenleben verschiedener Religionen zeugen.
In der Ferne ahnt man das weiße Profil von Miramare, dem romantischen Schloss von Maximilian und Charlotte von Habsburg.


Ristorante al Cavalluccio

Frazione Duino, 61/D
34011 Duino (TS)